Gliederarmband, Email Cloisonné, um 1950

Sechs breite, leicht gewölbte Zierglieder, verchromtes Metall, Cloisonné – Technik, (Zellenschmelztechnik, Stegemaille) mit Motiven aus dem Wasser: stilisierte Fische, Seeblumen, Muscheln. Emaillierungen vor weißem Hintergrund in verschiedenen kupferfarbenen Tönen: ein Spektrum zwischen Orange, Rot und Violett mit transparentem Oberflächenfinish. Versteckter Verschluss, auf der Rückseite blau emailliert mit bunten Einsprenkelungen.

Unbekannter Hersteller, ca. 1950.
Maße: L.17,6 cm, B.1,5 cm (6.9” l. x 0,6” w.)

Zustand: Material und alterbedingte Risse (keine Brüche) in der Lasur, an einer Stelle eine kleine Abplatzung, kaum sichtbar auf weißem Grund.

EUR 180,00 inkl. MwSt.

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage nach Zahlungseingang

Vorrätig

Art.-Nr.: sch50-81113 Kategorien: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

In den 20er und 30er Jahren war emaillierter Schmuck sehr beliebt. Gerade hier konnten reiches Farbspiel und starke Kontraste ausgelebt werden. Nach dem zweiten Weltkrieg erfuhr dieser Schmuck ein Wiederaufleben mit leicht veränderter Farbskala. Im Gegensatz zu dem massenhaft produziertem Chrom- und Kunststoffschmuck waren die Stücke ganz individuell und vor allem handgefertigt. Cloisonné stellt für viele Emailleure die „Hohe Kunst“ des Emaillierens dar.

Vergleichbare Arbeiten kommen z.B. aus der Perli-Werkstatt in Schwäbisch Gmünd, Kollmar & Jourdan in Pforzheim und A.G. Bunge in München.

Lit.: Ginger Moro: European Designer Jewelry, 1995, S.134f.; Ch. Weber, R. Möller: Mode und Modeschmuck 1920-1970 in Deutschland, Stuttgart 1999, S.154.

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Gliederarmband, Email Cloisonné, um 1950”