Sautoir mit Quasten, Art Déco, 1920er

Maße: Länge insges. 135 cm, Breite der Kordel 7 mm, Quastenlänge 8 cm.

Zustand: einwandfrei, keine Fehlstellen!

Gleichgroße venezianische Glasperlen, im Stil „Rezzonico argento“, durchscheinend mit Silbereinzug, alternierend schwarze Perlen als Spirale gewunden, gleichmäßig und fein aufgefädelt, mit Quasten versehen, Muster hier zu Rauten vernäht.

EUR 380,00 inkl. MwSt.

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage nach Zahlungseingang

Vorrätig

Artikelnummer: Sch20-91214 Kategorien: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Die Art der Knüpfung des Sautoirs (franz. „um den Hals“) stammt ursprünglich aus Indien und kam Ende 19.Jahrhundert/Anfang 20. Jahrhundert nach Europa.

In der zweiten Dekade des 20. Jahrhunderts nahm man begierig auf, was neu, modern und interessant war.

Die legendäre Art-Déco -Ausstellung 1925 in Paris brachte geometrische und kubistische Formen nicht nur in die angewandten Künste ein, sondern beeinflusste auch Kleidung und Frisuren, die auch neue Schmuckformen erforderten.

Als Ideal der 20er Jahre galt die kesse Type, der Flapper oder die Garçonne, der androgyne Frauentyp, benannt nach dem 1922 erschienenen Bestseller von Victor Margueritte. Die Mode rief das Diktat der großen, schlanken Figur aus und entsprechend betonten die schmale Linie Tunikakleider und Sautoirs.

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Sautoir mit Quasten, Art Déco, 1920er”