Portrait eines Edelmannes! Seltener Ring mit Miniatur, Sammlerstück, um 1780

Gewicht: 4 g

Maße (Ringkopf): Höhe 18,9 mm; Breite 17,5.

Ringweite: 47 (Innenmaß Ringschiene: 15,16 mm).

Bei Bezahlung per Banküberweisung entfallen die Versandkosten.

EUR 1.800,00 inkl. MwSt.

Enthält 19% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage nach Zahlungseingang

Vorrätig

Artikelnummer: Sch005922 Kategorien: Schlagwörter: , , , , , ,

Beschreibung

Der Ring mit Miniaturportrait ist aus rotem Gold gearbeitet und die mit Silber doublierte Entourage mit Diamanten ausgestattet. Die Portraitminiatur hinter Bergkristallabdeckung – eine Gouache auf flachem Elfenbeinplättchen – zeigt einen Edelmann mit gepuderter weißer Perücke, blauer Schärpe und tiefem Blick. Dargestellt ist ein Mann mit vollem, aufgetürmtem Haar, seitlich frisierten Wellen, einem Zopf mit dunkler Schleife und einem eindringlichen, wachen Blick und spitzem Lächeln.

Er trägt ein weißes, gerüschtes Jabot, die Hemdkrause, die aus dem rosafarbenen Herrenrock hervorblitzt und deren Pastellton ganz der Mode des späten Rokokos entspricht. Mit dem „Cordon Bleu“, dem über die linke Schulter zur rechten Hüfte geführtem blauen Schärpenband und dem Bruststern erweist er sich als Ritter des Hosenbandordens.

Die gravierten vollen Rosen auf der Rückseite des aus Rotgold gearbeiteten Ringes und die Vergissmeinnicht auf der Schulter lassen auf Liebe schließen. Vermutlich handelte es sich um den Ring einer Edeldame, die die geliebte Person insbesondere auf einem Finger bei jeder Bewegung begleiten konnte. Die kleinen Schmuckstücke der Liebe, Erinnerung und Verehrung sind ein Kapitel der Miniaturenkunst, die in der 2.Hälfte des 18. Jahrhunderts eine glänzende Blüte erlebten.

Ähnliche Objekte …